08 | 12 | 2021

Megaübung 2014: Die größte Jugendfeuerwehrübung aller Zeiten

Über 1000 Teilnehmer, mehr als 5000 Meter verlegte Schlauchleitungen und eine Wasserabgabe, die 20.000 Liter/Minute übersteigt. Dies sind nur ein paar der gewaltigen Eckdaten der am vergangenen Samstag auf dem Gelände der Deutschen Amphibolin Werke (DAW) in Ober-Ramstadt stattgefundenen Megaübung der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg. Bei diesem Event der Superlative versuchten alle Jugendfeuerwehren des Landkreises Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt gemeinsam den Rekord für größte Jugendfeuerwehrübung aller Zeiten zu erringen.

Bereits am frühen Mittag versammelten sich die Jugendfeuerwehren aus Pfungstadt, Pfungstadt-West und anderen Städten und Gemeinden des Bezirks 5, um gemeinsam zum Bereitstellungsraum aller an der Megaübung teilnehmenden Jugendfeuerwehren zu fahren. Die Pfungstädter Jugendfeuerwehren führten zwei Löschgruppenfahrzeuge, zwei Tanklöschfahrzeuge und ein Mannschaftstransportfahrzeug mit.

Nach der Sirenenalarmierung um 15:00 Uhr rückten setzten sich die Fahrzeuge bezirksweise, als Megalöschzüge organisiert, in Marsch. Nacheinander fuhren so sechs Megalöschzüge mit insgesamt 120 Fahrzeugen das Übungsobjekt mit Sondersignal an. Der Megalöschzug 5, welcher die Fahrzeuge des Bezirks 5 beinhaltete, startete dabei als erster.

Sobald die eingetroffenen Fahrzeuge ihre vorgesehenen Positionen erreicht hatten, begannen die Jugendfeuerwehrleute Schlauchleitungen für die Wasserentnahme und den Löschangriff zu verlegen. Das Löschwasser wurde dabei Mulden und Containern entnommen, welche im Vorherein aufgestellt worden waren und die folgende massive Wasserabgabe gewährleisten sollten.

Nachdem innerhalb einer halben Stunde mehr als 5000 Meter Schlauchleitung verlegt worden waren, wurde durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Manuel Feick der Befehl „Wasser marsch“ durchgegeben. Für 15 Minuten wurde aus mehr als 200 Strahlrohren 20.000 Liter Wasser in der Minute abgegeben, womit sich den Zuschauern ein einzigartiges Bild bot.

Als die Löschwasserreserven aufgebraucht waren, wurde die Übung beendet und das benutze Material wieder auf den Fahrzeugen verlastet. Es folgten die Ansprachen der zahlreich erschienen Ehrengäste und Manuel Feick konnte verkünden, dass der Rekord geknackt war. Nach einem kleinen Imbiss wurde schließlich die heimreise angetreten.

 

(dsc)

Statistik

Heute 1601

Gestern 2164

Woche 6029

Monat 16844

Insgesamt 1669540