Motorkettensägen-Lehrgang 2010

Motorkettensägen-Lehrgang in Pfungstadt

Wehrleitung setzt sich für die

Ausbildung ihrer Wehrleute ein

 

Im Jahr 2007 wurde das letzte Mal die Weiterbildung im Umgang mit der Motorkettensäge gelehrt. Dies führte dazu, dass schon Ende letzten Jahres die Vorbereitungen und Planungen zu einer solchen Fortbildung entstanden. Es wurde der Bedarf der Lehrgangsplätze ermittelt und schnell stellte sich heraus, dass es nicht nur bei einem Fortbildungslehrgang bleiben könnte.

 

Starke Nachfrage führt zu mehreren Ausbildungsterminen

 

Die Nachfrage ist so immens hoch, dass die über 45 Teilnehmer in 2 Gruppen eingeteilt wurden. Kriterium dafür war der derzeitige Ausbildungsstand. So entschied man sich, im Frühjahr einen Grundlehrgang im Umgang mit der Motorkettensäge abzuhalten. Dieser dauert nach Vorgaben der gesetzlichen Unfallkassen für einen Motorkettensägenschein mindestens 17 Stunden.

 

Lehrgang wird auf Bedürfnisse angepasst

 

Da es sich hierbei um einen speziellen Lehrgang für die Feuerwehrleute handelte, wurde der Lehrgang so erweitert, dass gezielt auf die Anforderungen und Bedürfnisse eingegangen werden konnte, wie sie zum Beispiel im Feuerwehreinsatz vorzufinden sind. Aus diesem Grund dauerte der Feuerwehrlehrgang für die neuen Motorkettensägenführer knapp 20 Stunden. Der Lehrgang teilte sich in 2 Termine mit insgesamt 9,5 Stunden Theorie und einem Termin mit ca.10 Stunden Praxis auf.

23 neu ausgebildete Motorkettensägenführer

an beiden Standorten Pfungstadts

Nach der Praxis am Samstag den 13.03.2010 endete die erste Serie der Lehrgänge und 23 weitere Feuerwehrleute sind nun für die allgemeine Gefahrenabwehr, im Umgang mit der Motorkettensäge, ausgebildet. Ein weiterer Lehrgang zur Fortbildung für erfahrenere Motorkettensägenführer wird im Herbst diesen Jahres folgen.